50 Dinge die besser sind als Panik zu schieben

Alltag und Haushalt

  • Pflanzen umtopfen und Ableger ziehen
  • neue Rezepte ausprobieren oder Kuchen backen
  • Taschen oder Rucksäcke die man regelmäßig verwendet ausleeren und saubermachen – Jutebeutel waschen
  • Regale ausmisten und sauber machen
  • Bücher neu sortieren
  • Orte putzen die man sonst nicht so häufig putzt (z.B Türen, Griffe oder Fenster)
  • Kleiderschrank aufräumen und ausmisten
  • ein Zimmer oder gleich die ganze Wohnung umstellen
  • ausgemistete Dinge gleich online verkaufen (auf Ebay, Kleiderkreisel und Co)
  • für Nachbarn einkaufen oder auf Kinder aufpassen
  • neue Outfits zusammenstellen oder sich in Make-up Looks ausprobieren

ein bisschen Selfcare

  • ein Journal anfangen
  • sich um sich selber kümmern und dem nachgehen, was man gerne macht
  • meditieren
  • eine Maske auftragen
  • ein Bad nehmen

socializen

  • alle Familienmitglieder anrufen und mit Verwandten telefonieren, fragen wie es ihnen geht und wie sie mit der Situation umgehen
  • mit Freunden facetimen
  • Gemeinschaftsspiele spielen, egal ob Brett- oder Kartenspiele
  • Spiele für die man nichts braucht (Never have I ever, Stadt Land Fluss…)
  • Videospiele spielen (Playstation, Wii, Nintendo)

Medien und Musik

  • Musik laut hören und mitsingen
  • Serien schauen die schon lange auf der Listen stehen
  • vielleicht auch einfach mal das Handy auslassen und sich nur ein mal am Tag über alle News informieren
  • die Abonnements aufräumen- egal ob Newsletter oder Leute denen man auf Instagram folgt
  • vorgefertigte Playlists anhören und neue Musik entdecken
  • Liedtexte auswendig lernen
  • Podcasts anhören
  • genauso wie man Schränke ausmisten kann, geht das auch mit Laptops – sortiere deine Daten und Fotos
  • den Smartphone-Speicher frei machen
  • Interviews von Lieblingskünstlern auf Youtube anschauen oder in Onlinemagazinen lesen
  • (alte) Livekonzerte im Internet ansehen
  • endlich mal wieder lesen

Weiterbildung

  • eine neue Sprache lernen, gibt ja genügend Apps dafür
  • Dokumentationen zu Themen anschauen die einen Interessieren oder zu Bereichen mit denen man sich noch nicht auseinandergesetzt hat
  • die Ukulele (jedes mögliche Instrument einsetzbar) die im Regal liegt auspacken und mit Youtube-Tutorials endlich spielen lernen
  • sich endlich auf die verschobene Mathe-Klausur vorbereiten
  • and again: lesen, lesen, lesen

Kreativität

  • auf Pinterest Bilder nachmalen
  • Gedichte oder Kurzgeschichten schreiben
  • DIYs aus dem Internet nachmachen
  • Acryl oder Aquarell malen

Planen

  • sich mit seinen Finanzen auseinandersetzen
  • für die Zeit danach Reisen oder kleiner Trips planen
  • eine Liste mit Dingen erstellen, die man schon lange mal hätte machen sollen- und diese dann nacheinander abhaken
  • sich über die nächsten Geburtstage im Freundes- oder Familienkreis informieren und Karten schreiben

in Bewegung bleiben

  • Joggen gehen
  • Home-Workouts machen
  • Yoga
  • Zuhause zu lauter Musik tanzen
  • im Wald oder Park Spazierengehen
  • Rad fahren

Aber vor allem: ruhig bleiben und versuchen sich auf das Positive zu fokussieren.

Kommentare

  1. Wow! Echt ein toller Beitrag. Gerade jetzt ist es wichtig nicht in Panik zu verfallen und das hast du echt gut auf den Punkt gebracht. Ich mache eine Ausbildung zur Kosmetikerin und habe momentan echt viel Freizeit, da ich weder arbeiten, noch zur Schule kann. Dank deiner Aufzählung habe ich endlich wieder eine Ahnung, wie ich diese ruhige Zeit sinnvoll nutzen kann!

    Liebe Grüße
    Lilly Céline ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s